· 

Ein Festival mit Herz - am 18. Mai 2019

Chiemgau – do bin i dahoam  - Ein Festival mit Herz -


Am 18. Mai ist es soweit. Dann findet ab 14:00 Uhr in Esbaum bei Seebruck auf dem Gelände der „Naturwelt Chiemsee“ das Festival von "Chiemgau - Do bin i dahoam" statt. Dazu treffen sich in Esbaum viele Menschen, die unseren schönen Chiemgau ins Herz geschlossen und sich auf diese Weise in einer Facebook-Gruppe zusammengefunden haben.

 

Das Team der Naturwelt Chiemsee wird selbstgemachten Kuchen und Kaffee anbieten.
Ab dem späten Nachmittag bis in den Abend gibt es Pasta und Pizza von Guiseppe Esposito aus Siegsdorf.
Auf dem Gelände werden einige Festivalstände mit Chiemgauer "Herkunft" aufgestellt.
Zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr werden sechs Lesungen auf der Naturwelt Bühne im Innenbereich zu hören sein.
Ab 19:00 Uhr stellen die Kesslfligga ihr neues Musikprogramm vor, „Dahoam im Chiemgau“.
Der Eintritt ist frei und die Getränke werden von der Klosterbrauerei Baumburg angeboten.

 

 

Das Fest wird so abwechslungsreich sein, wie der Chiemgau selbst.
Wer leckeren Kuchen und köstlichen Kaffee liebt, beginnt den Nachmittag in dieser gemütlichen Gesellschaft.
Spannend und unterhaltsam wird es danach mit sechs Chiemgauer Autorinnen und Autoren.
Wer Literatur liebt, kann den Geschichten im Innenbereich der Naturwelt zuhören.
Wer sich lieber über den Chiemgau unterhält oder für das Angebot der Marktstände interessiert, darf draußen bei Sonnenschein an den Tischen sitzen bleiben oder sich einfach umschauen.

 

Bei den Geschichten lautet ebenfalls die Devise, es bleibt so abwechslungsreich wie der Chiemgau.

 

Diese Autorinnen und Autoren vom Verein Chiemgau-Autoren e.V  stellen ihre Texte vor:

 

 

Brigitte Geretschläger wurde 1959 geboren. 1979 examinierte sie als Gesundheits- und Krankenschwester. Auf dem zweiten Bildungsweg absolvierte sie ein Studium der Erziehungswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität in Österreich mit ausgezeichnetem Erfolg. Sie arbeitete viele Jahre als Leiterin namhafter Seniorenresidenzen in Deutschland und Österreich.
Ihre Geschichte „Die Leidenschaft, die Leiden schafft“ wird die Zuhörer nachdenklich stimmen.

 

 

Heidi Merkel hat „Alles im Griff“.
In Salzburg geboren und aufgewachsen. In den Siebzigerjahren Umzug nach München, seit Ende der Neunzigerjahre wohnhaft im Berchtesgadener Land. Verheiratet, Unternehmerin im Ruhestand. Sie schreibt vorwiegend satirische Kurzgeschichten. Der Roman „Alles im Griff“:  Sigi, Mitte vierzig, steckt fest. Ehemann, Arbeit, Drumherum, alles ein wenig – Dings. Sie muss was ändern. Herausfinden, was sie will und wer sie ist, außer dieser Ehehälfte, deren Sätze häufig mit „wir“ beginnen, weil sie nicht mehr weiß, wo sie anfängt und der Gatte aufhört. Oder muss sie sich überhaupt ganz neu erfinden, ehe sie fünfzig ist und alles zu spät? Und wenn ja, wie macht man das? Einen Hund anschaffen wäre ein möglicher erster Schritt? Na dann – viel Spaß!

 

 

Ina May ist bekannt für ihre Chiemsee-Krimis. Sie lebt im Chiemgau und verbrachte einen Teil ihrer Jugend in San Antonio/Texas. Nach ihrer Rückkehr in die bayerische Heimat absolvierte sie ein Sprachenstudium und arbeitete als Fremdsprachen- und Handelskorrespondentin für amerikanische Konzerne. Ina May schreibt Kriminalromane, historische Krimis, zweisprachige Jugendbücher, Kurzgeschichten, Gedichte. „Der Teufel vom Chiemsee“  Ein vergnüglicher Krimi, raffiniert und genüsslich erzählt. Im Kloster Frauenchiemsee wird ein geheimer Raum entdeckt, in dem eine Million D-Mark versteckt ist. Es handelt sich um Lösegeld aus einem alten Entführungsfall, der nie aufgeklärt werden konnte – bis heute fehlt vom Opfer jede Spur. Grund genug für Schwester Althea, ein wenig herumzuschnüffeln. Doch schlafende Hunde soll man nicht wecken.

 

 

Helmut Weber, wurde 1956 in Traunstein geboren. Er war Jahrelang im Polizeidienst tätig.
Er liest aus seinem Krimi „Die Marionetten der Macht“. I
n Inzell wird die Kanzlerin entführt. Es gibt keine Hinweise auf den Täter. Die Ermittlungen decken auf, dass hinter der großen globalen Politik ein Netzwerk steckt. Mit allen Mitteln versucht diese elitäre Gesellschaft, Russland als Drahtzieher der Entführung zu beschuldigen. Gefälschte Beweise werden vorgelegt, die USA, Nato und Russland rüsten auf und der Ausbruch des dritten Weltkriegs steht unmittelbar bevor. Nur die rechtzeitige Befreiung der Kanzlerin kann diesen globalen Krieg noch verhindern. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

 

Bernhard Straßer lebt in Traunstein und lernte Creative Writing in den USA. Er arbeitet als Berufsberater und betreut die Chiemgauseiten.de. 2013 veröffentlichte er seinen ersten Roman Kleinstadtrebellen. Er bloggt seit einigen Jahren im heiteren „Elterntagebuch“ über seine Erfahrungen. Daraus entstanden mittlerweile zwei Bücher. Für alle Väter und auch Mütter liest er Geschichten die der „Papa“ täglich erlebt.

 

Michael Inneberger lebt im Chiemgau und liebt den Chiemgau. Er ist Gründer der Chiemgau-Autoren und hat die Facebook-Gruppe „Chiemgau – Do bin i dahoam“, mit mittlerweile 6.750 Mitglieder, erschaffen. Er organisiert dieses Festival und liest “Diebestour“, eine humorvolle Kurzgeschichte. Gemeinsam unternehmen ein Bayer und ein Sachse einen nächtlichen Einbruch in Seebruck. Die Flucht führt ins „kleine Chaos“.

 

 

„Dahoam im Chiemgau“, so heißt das Programm der Kesslfligga-Band ab 19:00 Uhr auf dem Freigelände. „Dahoam im Chiemgau“, so heißt auch der Song, den die Mitglieder von „Chiemgau – Do bin i dahoam“, in einer Facebook-Aktion gemeinsam getextet haben. Die Kesslfligga präsentieren das Lied im Rahmen des Festivals erstmals öffentlich und haben natürlich auch noch jede Menge andere Lieder dabei, mit Bezug zur Region, selbstverständlich alle in bairisch. Dass auch jazzige Stücke, Folk, Klezmer oder der Blues längst schon im Chiemgau dahoam sind, wissen wir eh alle und so können sich die Chiemgauer auf ein abwechslungsreiches, humorvolles und bisweilen auch kritisches Kesslfligga-Programm freuen.

 

Band:

Bettina Nistler, Vachendorf, Gesang

Jochen Nistler, Vachendorf, Gesang und Gitarre

Markus Helminger, Bergen, Gitarre

Oli Leik, Chieming, Gitarre

Jürgen Sturm, Eggstätt, Bass

Flo Buchner, Ruhpolding, Drums

 

 

Abwechslungsreich ist auch das Angebot der Markstände.
Die Schrögerei und Chiemsee Nixe Design, zwei kleine Schmuckmanufakturen – seit 2018 bestehend und seitdem unzertrennlich. Die Nachhaltigkeit und das Thema Upcycling sind ihnen besonders wichtig. Sie fertigen Schmuck und Dekorationen aus heimischen Hölzern, Schwemmholz vom Chiemsee und aus gebrauchten Materialien. Seit 2019 erschaffen sie von Hand besondere Liköre aus unserer Heimat. Als Besonderheit werden direkt am Stand vor Ort, Schmuck und Accessoires mit Wunsch-Motiven zum Mitnehmen gelasert.

 

 

Die Vielfältigkeit der Chiemgauer Literatur wird auf einem eigenen Stand vorgestellt. Wer gerne liest, der findet an diesem Tag bestimmt Bücher abseits des Mainstreams. Die Chiemgau-Autoren können bereits auf eine große Anzahl an Romanen und Geschichten verweisen. Blättern und lesen ist erlaubt.

 

 

„Chiemgau – Do bin i dahom“ wird mit einem eigenen Stand vertreten sein. Es gibt die beliebten Aufkleber, T-Shirts, Tassen und Gläser mit dem Chiemgau-Logos zum Mitnehmen. „Chiemgau – Do bin i dahoam“ ist bereits weit über den Chiemgau hinaus bekannt.

 

 

Die leckeren Pizza und Pasta Snacks werden von Guiseppe Esposito zubereitet.

In der  Siegsdorfer Pizzeria „Il Porcino“  besticht er mit seinem exklusiven italienischen Flair und bringt dieses Stück Italien mit zum Gruppentreffen. Er und sein Team aus Siegsdorf präsentieren inzwischen auch am Chiemsee heimisch gewordene Schmankerl. In seinem schwarzen Food-Anhänger zaubert sein Team Pizza e Pasta und so einigen anderen Gaumengenuß.

 

Die Moderation zu dieser Veranstaltung wird von Verena Fuchs durchgeführt. Die Mitarbeiter der Bayernwelle werden mit einem eigenen Stand das Radio der Region präsentieren und auf dem Festival Interviews zu unserem „Dahoam im Chiemgau“ machen.

 

Der Slogan „Im Chiemgau ganz oben“ gehört zur Höhenlage der Klosterbrauerei Baumburg. Sie bringen die Getränke nach unten in die Naturwelt und bauen eine Pilsbar auf. Nichtalkoholische Getränke werden natürlich auch angeboten.

 

 

„Chiemgau – Do bin i dahoam“ in der Naturwelt Chiemsee, Esbaum 2, 83358 Seebruck


Die Naturwelt Chiemsee und „Chiemgau – Do bin i dahoam“ freuen sich auf viele Besucher.

 

Der Eintritt ist frei!

 

Helfer für den Aufbau und die Unterstützung vom Naturwelt Team können sich gerne noch melden!

 

Diesmal fühlen wir uns in Seebruck / Esbaum wohl.
Diesmal fühlen wir uns in Seebruck / Esbaum wohl.
Chiemgau - Do bin i dahaom trifft sich in der Naturwelt Chiemsee
Chiemgau - Do bin i dahaom trifft sich in der Naturwelt Chiemsee
Auf dem Gelände der Naturwelt findet unsere Veranstaltung statt.
Auf dem Gelände der Naturwelt findet unsere Veranstaltung statt.
Die Getränke gibt es von der Klosterbrauerei Baumburg
Die Getränke gibt es von der Klosterbrauerei Baumburg
Bayernwelle - Der Radiosender der Region
Bayernwelle - Der Radiosender der Region ist mit dabei.
Naturwelt Chiemsee
Naturwelt Chiemsee
Naturwelt Chiemsee
Naturwelt Chiemsee
Kesslfligga
Kesslfligga
Kesslfligga
Kesslfligga
Ina May
Ina May
Heidi Merkel
Heidi Merkel
Brigitte Geretschläger
Brigitte Geretschläger
Helmut Weber
Helmut Weber
Bernhard Straßer
Bernhard Straßer
Michael Inneberger
Michael Inneberger
Die Moderation wird von Verena Fuchs, von der Bayernwelle durchgeführt.  Zusammen mit Michael Inneberger und Dietmar Nagelmüller, Geschäftsfürer der Bayernwelle bei der gemütlichen "Redaktionsbesprechung".
Die Moderation wird von Verena Fuchs, von der Bayernwelle durchgeführt. Hier zusammen mit Michael Inneberger und Dietmar Nagelmüller, Geschäftsführer der Bayernwelle bei der gemütlichen "Redaktionsbesprechung".
Guiseppe Esposito vom Il Porcino
Guiseppe Esposito vom Il Porcino zaubert in der Mobilen Küche vor Ort.
Il Porcino
Il Porcino
Il Porcino
Il Porcino
Chiemsee Nixe und Schrögerei
Chiemsee Nixe und Schrögerei
Schrögerei
Schrögerei
Der Chiemsee
Der Chiemsee, nur wenige Schritte vom Gelände entfernt.
Zu Gast in der Naturwelt Chiemsee
Zu Gast in der Naturwelt Chiemsee
Die Chiemgau-Autoren bringen Geschichten mit.
Die Chiemgau-Autoren bringen Geschichten mit.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sia (Dienstag, 23 April 2019 09:30)

    Servus, als ich jetzt das alles gelesen habe, was ihr alles auf die Beine stellt bei diesem Event, sind mir fast die Tränen gekommen.
    Ich wäre so gerne dabei gewesen, aber ich fahre wieder ab dem 8. Mai nach Griechenland zu meinen Oliven Bäumen. Ich wünsche euch ein richtig schönes Wetter an diesem Tag, und hoffe beim nächsten Event da zu sein.
    Liebe Grüße an alle Chiemgauer und alles gute, wünscht
    Sia von Golden Hellas
    Bio Olivenöl