· 

Dampfnudelblues

Chiemgau - Do bin i dahoam Dampfnudel
Chiemgau - Do bin i dahoam Dampfnudel

Dampfnudeln nach dem "Chiemgau - Do bin i dahoam" Rezept

 

Wia guad warn doch de Dampfnudeln von der Oma oder der Mama damois.

 

Ab jetzt werden Dampfnudeln bei uns wieder selber gemacht.

Der Geschmack ist wie zu Oma´s Zeiten.

 

Es ist gar nicht so schwer. Versucht es doch einfach selbst einmal.

 

Rezept für die "Chiemgau - Do bin i dahoam" Dampfnudeln:

 

 

500g Mehl
0,25l Milch
42g Hefe
40g Butter
80g Zucker
1 Ei
1P Vanillinzucker
1. Den Zucker in lauwarmer Milch auflösen und Hefe hineinbröckeln. Etwas Mehl und eine kleine Prise Salz hinzugeben und alles gut vermischen. Etwa 10 Minuten warten, bis die Hefe aufgeht.
500g Mehl, 40g Butter und ein Ei hinzugeben und mit einem Rührgerät mit Knethaken kneten bis ein Teig entsteht der sich leicht von der Schüssel lösen läßt.
2. Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 50 Minuten an einem warmen Ort stellen und den Teig gehen lassen, bis er an Fülle zugenommen hat.
3. Aus dem Teig mit der Hand Portionen entnehmen und Kugeln formen.

3. In einer großen Pfanne mit hohem Rand und gut schließendem Deckel etwa 20g Butter und 125 ml Milch erwärmen.
Die Teigkugeln mit etwas Abstand hineinsetzen und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen, bis Milch und Butter darin verdampft sind. Dabei den Deckel während des gesamten Garvorgangs fest verschlossen halten, weil die Dampfnudeln sonst zusammenfallen.
Durch einen Glasdeckel kann man den Fortschritt gut beobachten. Wenn man es knistern hört, den Deckel noch 2 bis 3 Minuten drauf lassen. So kann sich eine braune Kruste unter den Dampfnudeln bilden.
4. Eine Vanilleßose kann in der Zwischenzeit zubereitet werden:
Vanilleßose
500ml Vollmilch
5 EL Zucker
3  Eigelb
1 TL Stärke
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
Etwas Milch mit der Stärke und dem Eigelb verrühren, dann alle Zutaten gemeinsam glatt rühren und in einen  Topf füllen. Bei mittlerer Stufe, während dem Rühren aufkochen lassen.
5. Die Dampnudeln in einem tiefen Teller mit Vanillesoße servieren und mit etwas Mohn bestreuen.
Alternativ haben wir einige Schokladensplitter darüber gestreut.
Die Schokosplitter schmelzen schnell auf den warmen Dampfnudeln und es entsteht ein leckerer  Schoko-/Vanillegeschmack.
"Chiemgau - Do bin i dahoam" wünscht guten Appetit.
Zucker und Salz in der warmen Milch auflösen, ein bisschen Mehl zugeben und die Hefe hineinbröckeln.


(mehr dazu bei www.kochbar.de)

Zucker und Salz in der warmen Milch auflösen, ein bisschen Mehl zugeben und die Hefe hineinbröckeln.


(mehr dazu bei kochbar.de)

Zucker und Salz in der warmen Milch auflösen, ein bisschen Mehl zugeben und die Hefe hineinbröckeln.
2
Mit dem restlichem Mehl, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem glatten Teig kneten und so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Wenn der Teig zu bröselig und klebrig ist einfach etwas Milch bzw Mehl zugeben.
3
Den Teig nochmal ordentlich durchkneten (am Besten mit den Händen). Mit einem Handtuch zudecken und ca 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
4
Ca. 12 Dampfnudeln formen, mit Mehl bestäuben und zugedeckt nochmal 15 Minuten nachgehen lassen.
5
Pfanne mit Butter oder Margarine ausfetten. Sahne und Zucker hineingeben und die Dampfnudeln einlegen. Deckel schließen. Auf großer Energiezufuhr ankochen (ca. 3–4 min). Dann sofort auf die kleinste Kochstufe stellen und etwa 10–12 min garen. Man hört, wenn die Dampfnudeln fertig sind; es fängt leicht zu zischeln an, wenn die Flüssigkeit verdampft ist. Eventuell noch restliche Flüssigkeit bei offener Pfanne vorsichtig verdampfen lassen.
6
Den Deckel erst öffnen, wenn die Flüssigkeit praktisch vollständig verdampft ist, sonst fallen die Dampfnudeln in sich zusammen.
7
Mit Vanillesoße oder Apfelmus dazu servieren.


(mehr dazu bei kochbar.de)

0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(Quelle: www.kochbar.de)

500 g
Mehl
0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(mehr dazu bei kochbar.de)

500 g
Mehl
0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(mehr dazu bei kochbar.de)

 

500 g
Mehl
0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(Quelle: www.kochbar.de)

500 g
Mehl
0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(mehr dazu bei kochbar.de)

500 g
Mehl
0,25 l
Milch
1 Pk.
Vanillezucker
30 g
Hefe
40 g
Butter
80 g
Zucker
1
Ei
1 Prise
Salz
0,125 l
Sahne
1 EL
Zucker


(mehr dazu bei kochbar.de)

 

Den Zucker in lauwarmer Milch auflösen und Hefe hineinbröckeln. Etwas Mehl und eine kleine Prise Salz hinzugeben und alles gut vermischen. Etwa 10 Minuten warten, bis die Hefe aufgeht.
Den Zucker in lauwarmer Milch auflösen und Hefe hineinbröckeln. Etwas Mehl und eine kleine Prise Salz hinzugeben und alles gut vermischen. Etwa 10 Minuten warten, bis die Hefe aufgeht.
 500g Mehl
500g Mehl
 80g Zucker
80g Zucker
40g Butter
40g Butter
1P Vanillinzucker
1P Vanillinzucker
1 Ei hinzugeben
1 Ei hinzugeben
Mit einem Rührgerät mit Knethaken kneten bis ein Teig entsteht der sich leicht von der Schüssel lösen läßt.
Mit einem Rührgerät mit Knethaken kneten bis ein Teig entsteht der sich leicht von der Schüssel lösen läßt.
Hefeteig
Hefeteig
Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 50 Minuten an einem warmen Ort stellen und den Teig gehen lassen.
Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 50 Minuten an einem warmen Ort stellen und den Teig gehen lassen.
Augegangener Teig
Augegangener Teig
Aus dem Teig mit der Hand Portionen entnehmen und Kugeln formen.
Aus dem Teig mit der Hand Portionen entnehmen und Kugeln formen.
Die Teigkugeln mit etwas Abstand hineinsetzen und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.
Die Teigkugeln mit etwas Abstand hineinsetzen und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.
Die fertigen Dampfnudeln in der Pfanne. Eine Vanilleßose kann in der Zwischenzeit zubereitet werden.
Die fertigen Dampfnudeln in der Pfanne. Eine Vanilleßose kann in der Zwischenzeit zubereitet werden.
Eine leichte braune Kruste hat sich unter den Dampfnudeln gebildet.
Eine leichte braune Kruste hat sich unter den Dampfnudeln gebildet.

Die Dampnudeln in einem tiefen Teller mit Vanillesoße servieren und mit etwas Mohn bestreuen.

Alternativ haben wir einige Schokladensplitter darüber gestreut.
Die Schokosplitter schmelzen schnell auf den warmen Dampfnudeln und es entsteht einn leckerer  Schoko-/Vanillegeschmack.
"Chiemgau - Do bin i dahoam" wünscht guten Appetit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0